Dienstag, 25. Februar 2014

Die graue Tasche. (creadienstag #23)

So manch einer von euch wundert sich eventuell über den so ernsthaft anmutenden Titel meines heutigen Beitrages zum creadienstag. Zu Recht. Er soll ein wenig die Dramatik hinter diesem Projekt aufzeigen, den laaaangen und grauen Weg bis zur Fertigstellung dieser Tasche, gesäumt mit Desastern und begleitet von Flüchen noch und nöcher. ;)
Umso stolzer präsentiere ich euch das Endergebnis, welches ich nun mit geschwellter Brust umher tragen und ausführen kann:





Ein kleiner Schwank aus der Entstehungsgeschichte: Es war im Sommer 2013 (ja es ist tatsächlich so lange her), da machte ich mich mit großer Freude daran, mir  ein schlichtes, aber nicht zu langweiliges Design für eine Wendetasche namens "Johanna" aus dem allseits beliebten Buch "Taschen selbst genäht" zu überlegen.




 
Nichts ahnend dass mit meiner "Vlies-" Einlage aka stabiles Bodenwischtuch vom Discounter, eine WENDETasche nicht umsetzbar ist, setzte ich mich zunächst an die Kleinarbeit meiner Eyecatcher.





Der Plan war an "normalen" Tagen die gelbe Seite außen zu tragen und an "verrückten" Tagen die Pinke.

Nach und nach dämmerte mir allerdings dass das mit dem Wenden nix werden wird, also mussten beide Eyecatcher nach außen. Na gut, dann achte ich eben darauf welche Seite an welchen Tagen am Körper getragen und welche nach außen präsentiert wird. No problemo.

Das große Desaster kam dann allerdings mit der Reißverschluss- Innentasche. Wieso, weshalb, warum erspare ich euch, sagen wir mal die Anleitung im Buch ist nix für Leute die so etwas noch nie gemacht haben. Nach 3 mal wieder auftrennen hatte ich einfach keine Lust mehr, hielt mich für unfähig und sowieso war alles doof. Die nächsten Male habe ich mich nicht mehr ran getraut, habe andere Nähprojekte vorgeschoben und die Tasche als UFO in den Schrank wandern lassen. 

Doch dann kam der Jahreswechsel und mein Entschluss, meine schon so lange geplanten DIY- Projekte anzugehen und zu Ende zu bringen. Und siehe da, die Innentasche war überhaupt kein Problem mehr! :)




Und dann... tja... dann waren die Henkel an der Reihe... Oh man. Ich weiß es nicht genau, aber das hat mich bestimmt zwei Stunden gekostet! Ich mag die dicke Einlage und finde auch noch im Nachhinein dass das die richtige Wahl war. Aber beim Nähen selber, na ihr könnt es euch denken. ;)




Sollte ich noch erwähnen dass ich vergessen habe mein Label mit einzunähen? Tüdeldüüü...
Trotzdem und wahrscheinlich gerade wegen diesem "grauen" Entstehungsprozesses bin ich so stolz auf diese Tasche und ich finde sie einfach nur toll toll toll! Jetzt hoffe ich nur, dass sich niemand die Nähte an den Henkeln genauer anguckt, dann werde ich mit dieser Tasche glücklich bis an mein Lebensende... ;)





Kommentare:

  1. Hübsches teil - die Geduld hat sich gelohnt!
    Hab mit Reißverschlüssen & Co. auch so meine Erfahrungen - kann ziemlich frustierend sein.
    Und übrigens: in dein fahrrad hab ich mich direkt verknallt!
    <3
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi danke! Ja, da bist du nicht die Einzige, dieses Fahrrad kann man einfach nur lieben! :)

      Löschen
  2. Also ich finde das Endergebnis kann ich sehen lassen. Besonders die kleinen Sechsecke außen haben es mir angetan!
    Ja, manchmal hat man wirklich einen Knoten im Hirn. Ich hab gestern mehrere Stunden (!) im Internet gesucht, bis ich irgendwann bei youtube auf eine für meine Situation (wie nähe ich das Futter eines Kleides an den nahtverdeckten RV?) gefunden habe. Theoretisch weiß ich jetzt, wie es geht, praktisch muss ich es nochmal machen, weil mir ne Lage Stoff dazwischen gerutscht ist.
    Wenn ich das Kleid nicht für Donnerstag brauchen würde, wäre es gestern Abend mit Sicherheit ein UFO-Kandidat geworden ;)
    Liebe Grüße und viel Spaß mit deiner neuen Tasche - übrigens: tolle Fotos, so am Fahrrad und so! Musste dein Freund als Fotograf herhalten?

    Goldengelchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ja, das musste er. Und er hat das toll gemacht, mit ganz viel Geduld und eiskalten Fingern.
      Ich drücke dir die Daumen mit deinem Kleid, du wirst bestimmt ganz zauberhaft darin aussehen! :)

      Löschen
  3. Ohaaaaaa... was für eine Geschichte!! Aber weißt Du was? Die Tasche sieht toll aus!! Also hat sich Dein ganzer grauer Weg gelohnt :-)

    Liebste Grüsse,
    Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, manchmal braucht es nur einen neuen Ansatz. :)

      Löschen
  4. Wunderschön deine Tasche und die tollen Sechsecke sind klasse. Ein sehr schönes Detail. Gefällt mir.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr! Bin auch sehr zufrieden mit den Sechsecken und auch ein wenig stolz, denn das habe ich so noch niergends gesehen.

      Löschen
  5. Die Tasche ist echt total süß! Die farbigen Punkte sorgen dafür, dass es nicht langweilig wird, aber trotzdem ist es nicht wild dank der grauen Grundfarbe. Toll! :-)

    Ach ja, das in-die-Ecke-pfeffern kenne ich, vor allem je später der Abend wird! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nele! Ja, das war ja auch der Plan. Schlicht aber nicht langweilig! :)

      Löschen
  6. Herzlichen Glückwunsch!
    Bei mir liegt die Tasche auch schon als ewiges UfO rum. Da Deine so schön geworden ist, sollte ich das Teil wohl wieder rauskramen!
    Sehr schön!
    Lieben Gruß,

    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh du musst deiner Tasche unbedingt noch eine Chance geben! Bitte lass es mich wissen wenn sie fertig ist, da bin ich sehr gespannt! Danke dir und liebe Grüße zurück! :)

      Löschen

Puste deine Seifenblasen hier! :)