Sonntag, 27. Januar 2013

Django unchained

Mein erster Tarantino! Bisher hatte ich mich immer dagegen gesträubt Filme von ihm zu gucken. Warum eigentlich habe ich mich gestern VOR dem Kinobesuch gefragt. Danach wusste ich es wieder, wegen der ungezähmten Brutalität.

Diese kommt auch in Django vor. Ein Western wie ich ihn noch nie gesehen habe.^^ Aber trotzdem fand ich den Film einfach hammer gut! Vielleicht weil es dadurch so authentisch wurde? So stelle ich mir den Wilden Westen nun mal vor, hart und ungerecht. (Dabei mag ich gar keine Westernfilme...)

Ich war komplett geflasht als ich aus dem Kino kam und der Kopf voll mit Gedanken, denn das Thema (Sklaverei, Rassismus und Kopfgeldjagd) ist einfach harter Tobak.

Sklave Django wird von Kopfgeldjäger Dr. King Schulz befreit damit er ihm helfen kann einen Job zu erledigen. Die beiden ergänzen sich prima und weiten die Zusammenarneit ein wenig aus um letztendlich auch Djangos Frau von ihrem Sklavendasein zu befreien. Doch ihr Besitzer Candie ist ein harter Bursche.

Die Story wird so genial umgesetzt und durchgeführt, ich war von Anfang bis Ende des Films davon gefesselt. Von den Schauspielern erfüllt jeder einzelne seine/ihre Rolle einfach nur grossartig.

Die Kameraführung - genial. Ich mag es wenn einem auch kleine, eigentlich eher unwichtige Details ins Auge springen.

Was mir nicht so gefallen hat - witziger Weise ähnlich wie bei Disney Filmen^^ - der viele Singsang in der Filmmusik. Das hat das ganze teilweise ein wenig lächerlich wirken lassen. Spätestens als Black HipHop ertönt hab ich fast Tränen gelacht. Passt halt nicht so wirklich in einen Western.

Genauso wie bei einigen Blutspritzern, oder sollte ich eher sagen Fontänen? Das war too much, so viel dass es nicht mehr glaubwürdig war. (Andererseits hab ich sowas Gott sei dank noch nie in echt gesehen und weiß auch gar nicht wie so etwas authentisch aussieht...) 
Ein paar Szenen waren für meinen Geschmack auch zu hart und zu brutal, da konnte ich nicht weiter auf die Leinwand gucken und hab mein Gesicht in meinen Händen vergraben.

Doch alles in allem fand ich den Film grossartig. Und ich kann nicht mal sagen warum genau. Wahrscheinlich weil er mich so sehr in seinen Bann gezogen hat und weil es mir gefallen wie das Thema umgesetzt wurde. Empfehlenswert allerdings nur für Kinogänger die mit viel Blut und Gewalt umgehen können und vielleicht auch besser die Nacht danach nicht alleine schlafen müssen. ;)





PS: Ich war laaange nicht mehr SAMSTAGS im Kino, bei dem Preis von 10,70€ war ich echt geschockt!


Kommentare:

  1. Ich habe noch keinen Tarantino-Film gesehen (ich hab eh so viele Filme, die man uuuuunbedingt gesehen haben muss, nicht gesehen). Ok, ich habe mal Kill Bill angefangen, aber das war mir einfach zu krass. Ich bin da n Mädchen.
    Und wenn der Liebste gleich nicht zu sehr protestiert, guck ich Inga Lindsträm :-D
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag Abend!
    Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  2. Du beschreibst genau mein Gefühl nach dem Film: Geflasht und keine Ahnung warum!?! Der Film ist echt der Hammer! Saucooler Django und Dr. Schulz. Und das ganze Blut am Ende war zwar too much, gehört aber zu 'nem Tarantino scheinbar dazu.

    AntwortenLöschen

Puste deine Seifenblasen hier! :)