Montag, 18. November 2013

Sommer auf dem Brot

Zufälle sind manchmal die tollsten Ideengeber.

Und wie der Zufall so wollte war da eine angebrochene Flasche Limettensaft. Und eine Dose Pfirsiche stand auch noch gelangweilt im Schrank rum. Aber was macht man damit? - Marmelade! 

Ein Kombi von beidem hört sich doch spannend an. Sämtliche Versuche in meinem Leben Marmelade zu kochen, sind kläglich gescheitert. Aber: "no risk, ne fun", stimmt's?

Heute also mein erster Rezepte- Post. Hah, Premiere!

Aber es sei schonmal vorweg gesagt, Foodblogger werde ich in diesem Leben nicht mehr. Ich kann euch nicht einmal genaue Mengenangaben in meinem Rezept verraten, weil ich natürlich einfach drauf los gemanscht habe. Und Fotos in unserer Küche zu schießen ist eine große Herausforderung. Ohne Fenster haben wir da nämlich nur einen Hauch von natürlichem Tageslicht.

Aber bitteschön, hier kommt der Sommer "für aufs" Brot. :)




Ihr braucht:
ca. 500ml Limettensaft
Dosenpfirsiche oder -aprikosen mit Saft, ca. 2/3 einer Dose
500gr Gelierzucker 2:1
Topf, Pürierstab, Schneebesen, Gläschen zum Abfüllen

Zuerst mischt ihr alles Fruchtige und gebt mit dem Pürierstab Vollgas. Dann ab damit auf den Herd und mit Gelierzucker (nach Anleitung, haha) unter gaaaaanz viel Rühren aufkochen. Dann ab in die Gläschen und diese auf den Kopf gedreht auskühlen lassen. FERTIG! Ja, das war es schon. 

Wie das bisher bei mir nicht klappen konnte? Naja, dieses Mal ist es auch wieder deutlich zu flüssig geworden. Habe mir sagen lassen dass ich dann einfach länger kochen muss. Eine Gelierprobe (vorher nie gehört) hätte ich auch machen können: Einen Tropfen der heißen Flüssigkeit auf einen Teller geben und gucken ob es beim Auskühlen fest wird. Ja beim nächsten Mal dann, hehe. Denn das Ergebnis kann sich wirklich schmecken lassen und wird definitiv nochmal (und dann ein bissl fester) gekocht!

PS: Wirkt wunderbar gegen Herbst- und Winterdepressionen. ;)





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Puste deine Seifenblasen hier! :)