Montag, 17. Dezember 2012

GELESEN: "Mr. Perfect gibt es nicht"

von Susan Andersen


"Sexy romance" war das Erste was mir auffiel als eine Freundin mir das Buch schenkte, dieses Prädikat vergab die New York Times.

Oookay, dann mal los dachte ich.^^

Jane und ihre 2 Freundinnen erben ein großes Haus. Und einer der Handwerker die dieses restaurieren sollen verdreht Jane den Kopf.

Alles klar, dachte ich, schööön Klischees einbauen. (Und mehr inhaltliches verrate ich auch nicht, denn sonst würde euch das Buch nicht überraschen.)

Aber nein. Die Story dreht sich eben nicht die ganze Zeit um "sexy romance" und das macht das Buch sooo sympatisch! Es werden so ziemlich alle Facetten der beiden Leben spannend und wendungsreich erzählt. Und der "sexy" Teil dabei gliedert sich sehr angenehm in die Story ein und ist keineswegs Aushängeschild oder überladen oder übertrieben. Ganz im Gegenteil, Überraschendes zu passenden Momenten, dass der Leser denkt "hoppla". ;)

Es hat mir so unglaublichen Spaß gemacht dieses Buch zu lesen, dass ich ganz traurig war als es zu Ende ging. Und das bedeutet definitiv dass ich mehr von Susan Andersen lesen werde. Es gibt wohl auch Teil 2 und 3, wo die Story sich dann hauptsächlich um die anderen beiden Freundinnen dreht. Ich bin gespannt und kann diesen Roman als leichte Literatur nur herzlichst weiter empfehlen. :)







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Puste deine Seifenblasen hier! :)