Donnerstag, 21. März 2013

Yoga

Ja: Ich, die so quirlig und aufgedreht durchs Leben rennt, mache Yoga. Das moderne, "eingewestlichte" Yoga. Den Sporttrend Yoga. Und ich kann es jedem empfehlen.

So manchem dem man erzählt dass man Yoga macht, guckt einen stirnrunzelnd an und sagt "bleib mir weg mit dem ganzen Esoterikkram". Und ich kann das verstehen. Wirklich! Denn damit kann ich auch nix anfangen. :D Okay, ich muss gestehen, ich habe mich auch nie so wirklich richtig mit dem Begriff der Esoterik befasst, zumindest NOCH nicht.^^ Braucht man aber auch nicht um Spaß an Yoga zu haben.





Ich habe im Fitnessstudio (dank dem Drängen einer Freundin) mal in einen Yogakurs reingeschnuppert. Dort fiel bei einer Art Meditation der Satz "...und jetzt konzentrieren Sie sich auf die Stelle zwischen Ihren Augenbrauen und entspannen Sie diese..." und ich musste aufpassen nicht loszuprusten und habe mich innerlich kaputt gelacht.

Dennoch fand ich die Stunde toll. Auch wenn ich da das Wichtigste - das Atmen - noch überhaupt nicht richtig beherrschte, fand ich es genial wie bewusst und konzentriert einzelne Muskelpartien an- und entspannt und dadurch natürlich trainiert wurden. Nach der Stunde dachte ich "na toll, du hast ja nicht mal geschwitzt und ausgepowert bist du auch nicht", aber das Yoga-Fieber packte mich doch dank dieses sehr gezielten Muskeltrainings. Und ich bin fasziniert davon wie man seinen Körper schulen kann an Grenzen zu gehen und diese immer weiter und weiter auszubauen.

Jetzt ist es ja so, dass die Trainer in Fitnessstudiokursen nicht wirklich dauernd darauf achten können was jeder Einzelne da so grade macht. Und ich wollte es richtig lernen. Also die Basics an Übungen und vorallen Dingen das Atmen währenddessen.

Also habe ich einen Anfängerkurs in einer Yogaschule gemacht. Und das hat sich richtig gelohnt! Ich habe tatsächlich gelernt zu meditieren. Ganz ohne Lachanfälle. ;) Und die Wirkung davon ist wirklich enorm! Das Atmen beherrsche ich jetzt auch endlich richtig und die gängisten Übungen direkt mit.^^ Und das Beste: Meine Krankenkasse übernimmt den Kurs zu 100% weil es als Präventionskurs zertifiziert ist. :)

Niemals könnte ich Yoga als alleinigen Sport ausüben, aber es ist - zumindest für mich - eine bereichernde Ergänzung die ich nicht mehr missen möchte. Schade, dass der Kurs in der Yogaschule nun zu Ende ist, aber jetzt kann ich im Fitnessstudio so richtig mitmachen und weiß worauf es ankommt. Plan und Ziel also erfüllt! :)




Kommentare:

  1. Oh ja, Yoga ist schon was feines. Oft habe ich es bisher nicht gemacht, weil die Termine in "meinem" Fitnessstudio so doof liegen. Aber es ist schon toll zu erfahren, was so im eigenen Körber steckt, wenn man sich mal ganz auf sich konzentriert und wie weit man auf einmal an die Füße heran kommt oder so. Unsere Trainerin macht das zum Glück auch nicht so esoterisch und ist auch kein Spargeltarzan, von daher ist das recht sympathisch. Aber wie gesagt: Der Termin passt mir gar nicht :/
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch mit Yoga angefangen.. Gerade suche ich eine Yogamatte.. habe aber von Weichmachern in den Matten gelesen.. kannst Du eine Marke empfehlen?
    danke und lg JM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui so viele Kommentare auf einmal, dankeschön!

      Also ich habe mich nicht bei der Auswahl meiner Matte auf Weichmacher oder nicht konzentriert, sondern darauf, dass ich auch wenn die Hände schwitzig sind nicht darauf rutsche und festen Halt habe.
      Deswegen bin ich mit meiner Matte von Nike sehr, sehr zufrieden!

      Und hab grad mal geguckt, die hat im Ökotest sogar Platz 1 gemacht. :D
      http://www.testberichte.de/p/nike-tests/yoga-mat-3-mm-rosa-testbericht.html

      Löschen
    2. Vielen Dank! Habe mir jetzt endlich mal eine bestellt!
      lg JM

      Löschen

Puste deine Seifenblasen hier! :)