Dienstag, 21. Januar 2014

Want Pizza? (creadienstag #20)

Geld- oder Gutscheingeschenke sind ja immer so eine Sache. In unserem Fall diesmal ein romantisches Abendessen in Bonn's bestem Pizzarestaurant. Klar freut sich der Beschenkte über ein paar Scheinchen oder den Gutschein, aber wenn man nicht so richtig was zum Auspacken und Angucken hat ist es ja langweilig. 

Normalerweise basteln wir dann immer, doch diesmal fehlte einfach der passende Bastelkarton dazu. Warum dann nicht einfach nähen? Bei meinen überdiemensionalen variantenreichen Stoffvorräten findet sich doch bestimmt das passende Stöffchen. Und siehe da, die Pizza ist sogar receycled und wird somit heute nicht nur beim creadienstag, sondern auch beim Upcycling- Dienstag aufgetischt. Und da es auch noch mein eigens ausgedachtes "Rezept" ist, bekommt Scharly's Kopfkino auch ein Stück ab.



"Einmal Pizza Magherita mit Peperoni bitte!"



Na, habt ihr jetzt Hunger aufs Pizzanähen bekommen? Dann habe ich hier ein Tutorial für euch vorbereitet. Ich hoffe ihr verzeiht die teilweise schlechte Ausleuchtung und Unschärfe der Bilder, ihr wisst schon der Winter und das schlechte Licht, blabla... ;)

Ich habe an Materialien verwendet: 
Alte Hosenbeine für den Teig, 
Vorhangüberbleibsel vom großen Schweden (wie gut dass die Vorhänge da einfach immer zu lang sind^^) für die Tomatensoße, 
Fleecereste in Gelb für den Käsebelag und in Grün für die Peperoni.
Die Füllung besteht aus 2 Lagen Bodenwischtüchern vom Discounter, 
den (neuen und unbenutzen) Pizzakarton erfragt man am Besten beim Gutscheinkauf oder lächelt den Italiener seines Vertrauens einfach an. :D

Zu Beginn braucht ihr etwas Rundes, etwa in der Größe einer Pizza versteht sich, bei mir war es eine Backschüssel. Zeichnet den Umriss der Schüssel je zwei Mal auf euren Stoff und die Einlage. Beachtet bei der Größe dass ihr etwa 1cm Nahtzugabe braucht.




Anschließend legt ihr den roten Stoff (zumindest wenn er so durchscheinend ist wir bei mir) auf den Pizzaboden und paust euch sozusagen die Schnittkante auf den Stoff. Wenn der Stoff nicht durchscheinend ist, dann legt euren Boden auf den roten Stoff, umrandet ihn mit der Schneiderkreide und messt dann mit einem Lineal etwa 2-3 Zentimeter zum Inneren des Kreises ab. Die Unregelmäßigkeit dabei finde ich persönlich ganz schön, denn welche Pizza ist schon wirklich rund und hat einen kreisrunden Tomatenklecks?




Dann nehmt ihr euch einen der Pizzaböden und näht die rote Pizzasoße mit Gradstich darauf fest.




Jetzt ist der Käse dran. Der muss natürlich erstmal geschnibbelt werden. Meine Streifen sind etwa 8cm lang und 1cm breit.




Diese verteilt ihr dann völlig willkürlich und zufällig auf der Pizzasoße. Gar nicht so einfach das zufällig aussehen zu lassen, je mehr Streifen ihr habt, desto zufälliger wird es hinterher aussehen. Um den Käse zu befestigen habe ich mit Zickzackstich einmal über jeden Streifen genäht. Ja, jeden einzeln. Das ist auch die meiste Arbeit an dieser Pizza. ;)




Nun seid ihr soweit dass ihr den Pizzaboden fertig nähen könnt. Dazu legt ihr den Teil mit Soße und Käse, sowie den anderen grauen/braunen Stoffkreis rechts auf rechts aufeinander. Lasst an einer Stelle eine Öffnung von etwa 10cm offen!




Wenn ihr mit der Naht fertig seid, schneidet ihr kleine Fähnchen in die Nahtzugabe. Das sorgt dafür, dass eure Pizza wirklich schön rund wird.




Anschließend könnt ihr eure Pizza durch die Wendeöffnung wieder auf Rechts drehen.




Wenn ihr alles zurecht gekruschelt hab (wie ich es immer nenne), dann stopft ihr eure zwei Lagen Einlage schön glatt ins Innere. Einige werden sich jetzt fragen warum ich nicht einfach die Einlage vorher an den Pizzaboden angenäht habe. Ich finde dadurch wird die Pizza ein wenig authentischer, da sich dadurch der Oberstoff nicht so starr verhält, sondern ein wenig wellig drüber liegt, etwa wie Luftblasen im Pizzateig. Trotzdem hat man durch die doppelte Einlage ordentlich was in der Hand, was sich auch nach Pizza an fühlt.




Als nächstes wird die Wendeöffnung verschlossen, dazu schön knapp am Rand mit passendem Garn an der Wendeöffnung entlang nähen.




Fehlt nur noch die Peperoni als Topping!
Dazu ein Dreieck ausschneiden und zu einer Rolle zusammen rollen.




Per Hand habe ich die Spitze punktiert fest genäht und die Enden jeweils ein bissl in eine halbrunde Form gezogen. Ebenfalls mit 2-3 Nadelstichen per Hand wird die Peperoni dann auf der Pizza fixiert. Achtet dabei darauf dass ihr nur die oberste Stofflage durchstecht.

Damit seid ihr auch schon fertig!




Da bleibt mir nur noch den Beschenkten einen guten Appetit zu wünschen. :)


Kommentare:

  1. Wow, da bekomm ich gleich Hunger!!! Gefällt mir sehr gut und dank deiner tollen Anleitung, glaub ich, dass sogar ich als Näh-Dummie das schaffe! Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar schaffst du das, das ist wirklich nicht schwierig! :)

      Löschen
  2. Total super! Ich hab jetzt schon gleich 1000 Ideen für die Puppenstube im Kopf... Ich glaub, bei uns gibt's auch bald Pizza :-) Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  3. Wie geil ist das denn? Das ist total genial!!! Und die Anleitung ist auch total super :)
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  4. Finde ich super, ich werde kleine für die Spielküche meiner Nichten zaubern. vielen Dank für die Anleitung
    Liebe Grüße Ines

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Anleitung, eine tolle Idee und ein tolles Ergebnis!

    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde sagen, die sieht zum Anbeißen aus ;-)
    LG Johanna

    AntwortenLöschen
  7. Hmm, jetzt hab ich Hunger? ;-) Sehr coole Idee!

    AntwortenLöschen
  8. Geilo! Klasse Idee! Ich hätt ja gern noch Pilze drauf ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die gibt es dann bei der nächsten Pizza! :)

      Löschen
  9. Die Idee mit dem Pizzakarton ist klasse.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Ich schmeiß mich weg!
    Toll!
    Hat da schon jemand reingebissen??

    VLG
    Anke

    AntwortenLöschen
  11. Ahh hahaha!! Echt super!!!! Ich will Gutscheine auch so bekommen!!
    Liebe Grüsse!
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine leckere Pizza
    *knutscha
    Scharly

    AntwortenLöschen

Puste deine Seifenblasen hier! :)